Über uns

IJK_Ueber_uns_Jo_Larsson_web

Liebe Nachwuchsmusiker,

Ihr habt Spaß an Kammermusik,
wollt mit anderen zusammen spielen?

Nicht nur im Orchester, sondern auch einmal als Trio, Quartett oder Quintett? Ihr würdet gerne richtig regelmäßig miteinander arbeiten, voneinander lernen und ausprobieren was ihr miteinander erreichen könnt? Möglichst auch zusammen auftreten oder vielleicht als Ensemble bei Jugend musiziert teilnehmen?

Wir wollen euch dabei unterstützen.

In der Initiative Jugend-Kammermusik bietet wir euch regelmäßigen Kammermusik-Unterricht bei engagierten, erfahrenen Hamburger Dozenten, sowie Auftrittsmöglichkeiten in und um Hamburg. Dabei sind die Kosten durch Jahresstipendien abgedeckt, für jeden Stipendiaten fällt lediglich ein Organisationsbeitrag von 50 Euro an.

Ensemblegeist tanken DEUTSCHLANDFUNK KULTUR

CD_DF

Radiosendung vom 23.12.2019 auf Deutschlandfunk Kultur BEITRAG HÖREN

VIDEO


Kurstag und Stipendiatenkonzert in der Musikhochschule Hamburg.
Ein Porträt von Projekt und Stipendiaten. Film: Therese Ulrich, Springfilm-Produktion.

IJK BILDERGALERIE

Galerie-Buttonbild
Dieser Bereich ist passwortgeschützt. Bitte auf das Vorschaubild klicken. Foto: Jo Larsson

_______________________

Jahresresümee 2019-2020

Das Förderjahr 2019/20 startete sehr vielversprechend. Alle Ensembles probten intensiv mit Dozenten aber auch allein und machten rasch Fortschritte. Es gab einige Konzerte gleich nach den Sommerferien, die gut vorbereitet werden sollten: zum Beispiel das Stiftermahl der Hamburgischen Kulturstiftung im Rathaus, eine wunderbare Gelegenheit, im festlichen Rahmen für musikalische Stimmung zu sorgen. Dann fand am 9. November ein Konzert zum Thema ‚Verfemte Musik‘ im Mahnmal St. Nicolai Hamburg statt. Immerhin konnten drei von vier vorgesehenen Vorkonzerten in der kleinen Laeiszhalle in Zusammenarbeit mit den ‚Freunden der Kammermusik‘ realisiert werden. Als jährliches besonderes Konzerterlebnis gelang sicherlich für alle Stipendiaten der Auftritt in der Tesdorpfstraße 13 am 6. Februar im schönen Kammermusiksaal von Brigitte Feldtmann.

Beim Regionalwettbewerb ‚Jugend musiziert Hamburg‘ erhielten alle Ensembles erste Preise mit Höchstpunktzahl. Dann trafen uns von einem Tag auf den anderen die CORONA-Einschränkungen, welche unsere Arbeit bis heute nahezu zum Erliegen gebracht haben. Landes- und Bundeswettbewerb ‚Jugend musiziert‘ wurden gestrichen und unsere beiden geplanten „Kurstage“ mussten ebenfalls ausfallen.

Nun hoffen wir, im neuen Schuljahr wieder durchstarten zu können. Viele Stipendiaten aus dem gerade beendeten Förderjahr sind unserem Vorschlag gefolgt und werden mit ihrem Ensemble oder in neuen Zusammensetzungen den Unterricht fortsetzen wollen. Das freut uns umso mehr, da so einige gute Impulse über die CORONA-Zeit gerettet werden können. Hoffnungsvoll schauen wir auf geplante Konzerte im Museum für Hamburgische Geschichte und einen Auftritt in der Reihe „Jungs und Deerns“ mit der ‚Hamburger Camerata‘. Auch die Zusammenarbeit mit den Freunden der Kammermusik soll weitergeführt werden, was sich schwierig gestalten wird, da die kleine Laeiszhalle bis Anfang 2021 corona-bedingt geschlossen bleiben soll.

Für uns Musiker ist wohl noch lange nicht sicher, wie es weitergehen wird. Wir können erst wieder aufatmen, wenn Konzerte ohne Einschränkungen veranstaltet werden dürfen und man nicht mehr nur im Flugzeug jeden Platz besetzt, sondern auch in unseren Konzertstätten. Bis dahin bleiben wir optimistisch und hoffen weiter auf vernünftige Entscheidungen aus der Politik und der Gesellschaft. Wir Dozenten der IJK sind der Meinung: Kultur und Bildung sind systemrelevant und sollten in der realen Welt stattfinden und nicht im Internet.

Michael Holm

Dieser Meinung schließe ich mich an und hoffe auf einen erfolgreichen Jahrgang 2020/21!

Brigitte Feldtmann